DIY: Eine Puppentrage für die Puppenmama

Schon vor einer Weile hatte ich mir vorgenommen für Sophia eine Puppentrage zu nähen. Denn meine kleine Puppenmama trägt ihre Maxi und ihre Fidi (unsere zwei Puppenmädels) eigentlich ständig durch die Gegend. Einmal hatte ich ihr mal eben, so nebenbei, mit einem meiner Halstücher eine provisorische Trage gebastelt und seitdem versuchte sie es immer wieder, was nur mäßig funktionierte. Eine Trage musste also her.

Auf Ideensuche habe ich etwas bei Pinterest gestöbert und habe zwei Puppentragen gefunden, die meinen Vorstellungen entsprochen haben. Diese hier, weil sie unserer FlyTai Trage sehr ähnlich sieht und dieser hier, weil mir die Lösung für das Selbstständige Anlegen gefallen hat.
Da bei der ersten Variante ein Schnittmuster zur Verfügung gestellt wird (hier nochmal der direkte Link mit kompletter Anleitung), habe ich diesen als Vorlage genommen. Ansonsten habe ich eigentlich alles an Material daheim gehabt:

  • Baumwollstoff
  • 2 Putztücher (bekommen wir immer als Werbegeschenk) als Vliesersatz
  • Gummiband

Einzig Klettverschluss hatte ich nicht da.

Ich hab also das Schnittmuster auf meinen Baumwollstoff und das Putztuch übertragen und ausgeschnitten und anschließend die Bänder gebastelt. Als erstes habe ich dazu bei meiner Tochter gemessen, wie lang das Gummiband sein darf, dass sie sich später über den Kopf ziehen wird zum Anlegen der Trage. Dann habe ich einen Stoffschlauch genäht, in den ich den Gummi eingezogen habe (ACHTUNG! Der Stoffschlauch muss um einiges länger sein als der Gummi, damit sich dieser nachher auch dehnen kann). Für die unteren Bänder habe ich fünf Zentimeter breite Stoffstreifen wieder mit meinem Putztuch gefüttert, gewendet und Füßchenbreit abgesteppt. Die Länge habe ich ehrlich gesagt frei Schnauze gewählt, da nur eine Seite „draußen“ bleibt, lässt sich das zum Schluss nochmal sehr gut anpassen. Nun habe ich alle Bänder und den Gummi an der Trage festgesteckt und alle Teile rechts auf rechts (Bänder und Gummi nach innen legen) bis auf eine Wendeöffnung zusammengenäht. Dann muss nur noch gewendet werden und die Wendeöffnung geschlossen und schon ist die Puppentrage fertig. Eigentlich hatte ich vor an den Unteren Bändern Klettverschluss anzunähen, damit Sophia sie wirklich komplett selber anlegen kann, aber in Ermangelung des Klettes wird jetzt erstmal mit Mamas Hilfe gebunden.

Für die Puppentrage habe ich einen Mittagsschlaf lang (also eine knappe Stunde) gebraucht und meine kleine Puppenmama war super glücklich als sie endlich ihre Puppen ordentlich tragen konnte.

img_3012

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s