Auf dem Weg nach München. Gedanken zu den Geschehnisse 

In was für eine Welt habe ich ein Kind geboren?Inzwischen vergeht fast kein Tag ohne eine Schreckensmeldung. Jeden Tag frage ich mich, auf was für eine Zukunft wir da zusteuern. Und jeden Tag wird das Gefühl meine Tochter beschützen zu müssen stärker. Aber ist das der richtige Weg?

Eigentlich hatte ich hier jetzt ein paar andere Gedanken stehen, die mir nach den Geschehnissen in Nizza und Würzburg im Kopf kreisten. Aber gerade befinden wir uns auf dem Weg nach München. Dieses verlängerte Wochenende steht schon seit einiger Zeit fest, das Hotel ist gebucht, Verabredungen mit Freunden sind gemacht worden. Und dann gestern Abend diese furchtbaren Meldungen. Fassungslos verfolgten wir die Nachrichten, zum Glück meldeten all unsere Freunde, dass sie in Sicherheit sind. Klar stellten wir uns die Frage, ob wir wirklich in die Bayerische Hauptstadt fahren sollen, aber sehr schnell waren wir uns sicher: ja wir fahren!

Heute früh standen unsere Telefone nicht still, alle die von unserem München-Wochenende wussten meldeten sich und waren entsetzt zu hören, dass wir wirklich fahren. Wir fahren, weil wir uns dem Terror nicht unterordnen wollen. Weil wir nicht wollen, dass diese Leute Macht über uns haben. Denn wenn wir alle verängstigt Zuhause sitzen, haben sie gewonnen. Das darf nicht sein, sie müssen merken, dass wir uns nicht einschüchtern lassen, dass wir eine Gemeinschaft sind in der Gewalt und Twrror keinen Platz haben. Und ich glaube, dass das genau das ist was wir unseren Kindern mitgeben sollten: tragt so viel Liebe, Toleranz und Freude in die Welt wie ihr nur könnt! Lasst das Böse und die Gewalt nicht die Herrschaft über euer Leben gewinnen! 

Und auch wenn ich mir stellenweise große Sorgen um die Zukunft mache, die meine Tochter haben wird, bin ich mir sicher, dass sie ihren Weg gehen wird. Sie wird von uns alle Voraussetzungen mitbekommen, die sie braucht: Liebe, Stärke, Vertrauen in sich selbst und Hoffnung!

Wir sind natürlich in Gedanken bei den Opfern und deren Angehörigen und werden sicherlich mehr als einmal innehalten um ihrer zu Gedenken! #prayformunich

Advertisements

2 Gedanken zu “Auf dem Weg nach München. Gedanken zu den Geschehnisse 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s