Fünf Dinge, die den Besuch des Weihnachtsmarkt mit Kleinkind erleichtern

Ich glaube, bei fast jedem steht in der Weihnachtszeit ein Besuch auf einem Weihnachstmarkt an. Wir selber besuchen meist nicht nur einen, sondern eine ganze Reihe solcher Märkte. Die Stimmung, die vielen schönen Sachen und natürlich der Glühwein/Kinderpunsch und die Bratwürste. Ich liebe die Besuche einfach. Ob es nun einer der großen, wie der Christkindlesmarkt in Nürnberg, oder der örtliche kleine ist, mit Kind ist das nochmal ein ganz andere Sache. Inzwischen habe ich aber ganz gut raus, wie der Weihnachtsmarktbesuch auch mit Kind ein schönes Erlebnis wird.
Der Trick ist nicht nur etwas früher aufzubrechen (also nicht mehr erst abends), sondern auch das ein oder andere praktische Helferlein mitzuführen. Welche das sind und warum sie auf jeden Weihnachtsmarkt mit müssen habe ich euch im Folgenden mal zusammengefasst.

weihnachtsmarkt helferlein

Wie schon gesagt besuchen wir nicht nur einen, sondern gleich eine Vielzahl. In der Regel nehmen wir den Kinderwagen bzw. Buggy mit, allerdings kann das insbesondere bei den großen, städtischen Weihnachtsmärkten schwierig werden und etliche Nerven kosten, weil man einfach nicht durch die Menschenmassen durch kommt. Daher packe ich oft noch das Tragetuch (1) ein und nehme Sophia einfach ins Tuch. So komme ich nicht nur etwas leichter durch das Gedränge, sondern hab auch beide Hände für Glühwein und Bratwürste frei.
Wenn wir aber doch mit dem Kinderwagen unterwegs sind, darf auf keinen Fall mein Kinderwagenmuff (2) Fehlen. Er hält nicht nur die Hände schön warm, sondern kann auch als Sitzunterlage genutzt werden. Auf dem Weihnachtsmarkt darf auf keinen Fall ein Falschenhalter (3) fehlen. Ich habe ihn nun schon in paar Mal vergessen gehabt und mich sehr geärgert. So kann ich entweder Sophias Flasche oder meinen Punschbecher deponieren ohne Angst haben zu müssen, dass etwas umkippen könnte. Bewährt hat sich ebenfalls ein Organizer (4), den man einfach am Lenker befestigen kann und so alles Wichtige direkt greifbar hat. Oft nehme ich keine Wickeltasche mit (die bleibt einfach im Auto, so dass sie im Fall der Fälle doch noch irgendwie greifbar ist) und so kann ich doch ein paar wichtige Kleinigkeiten gut mitnehmen. Und zu guter Letzt ist eigentlich auch immer der Tagträumer (5) dabei. Dank dem tollen System wird Sophia etwas warm gehalten und wenn ich merke, dass sie etwas Rückzug braucht, mache ich einfach den Sichtschutz hoch.
Ich muss gestehen, dass ich diese Sachen eigenlich immer dabei habe, nicht nur zu den Weihnachtsmärkten. Es sind einfach alles kleine, praktische Sachen, die einem hin und wieder das Leben etwas vereinfachen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Fünf Dinge, die den Besuch des Weihnachtsmarkt mit Kleinkind erleichtern

  1. Lara schreibt:

    Wir kommen leider erst nach Weihnachten auf einen Weihnachtsmarkt, dann in Deutschland. Aber ein paar der Leckereien, wie Crepes kann ich mir nicht entgehen lassen. Zum Glück ist ein kleiner Weihnachtsmarkt noch bis Silvester auf. 🙂

    So ein Kinderwagenvorhang ist in Finnland übrigens der Hit und alle haben das. 😀 Da machen die hier ein gutes Geschäft mit. 😉 Ist auch sehr praktisch, dass keine Omis das Baby angrabschen können. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s