6 Monate Babyglück

Allgemeines:
Sophia wird von Tag zu Tag wacher und interessierter. So langsam „entdeckt“ sie auch die anderen Personen um sie herum, so dass ich als Mutter zwar immer noch bevorzugt werde, aber auch andere mal ok sind. Vor Allem ihren Papa strahlt sie immer an und lacht über seine Faxen. Überhaupt lacht sie so gerne und auch richig herzhaft, wenn ich sie in die Luft schmeiße oder sie mit meiner Nase in der Halsbeuge kitzel. Da geht einem einfach nur das Herz auf. Einen Schub haben wir auch hinter uns, meinem Gefühl nach hatte der etwas mit ihrer Verdauung zu tun.

Motorik:
Alles wird nun ganz genau befühlt und immer wieder angefasst. Überhaupt will sie alles anfassen. Und sie dreht sich! Oder besser, hat sich gedreht. Ein paar Mal, aber nach wie vor hasst sie es auf dem Bauch zu legen. Aber sie liebt es zu kullern, deshalb hat sie eine Technik entwickelt bei der sie zwar irgendwie fast ganz auf dem Bauch liegt, aber eben nur soweit, dass sie sofort mit nur einer Bewegung wieder auf dem Rücken landet. Liegt sie dann auf dem Bauch, zieht sie immer wieder die Beine an. Überhaupt die Füße sind toll. Auch auf dem Rücken hat Sophia fast immer die Füße oben und zieht dran rum.

Schlafen:
Während besagtem Schub schlief Sophia wieder schlecht. Meist habe ich sie um eins wieder zu uns ins Bett geholt, aber auch da war sie eher unruhig und hat eine Nacht auch sehr viel geschrien. Aber seit sie aus dem Schub raus ist, schläft sie wieder brav durch. Ja durch, und zwar von halb acht abends bis halb sechs in der früh! Allerdings wird nur mit ihrem Kuschel-Hasi eingeschlafen.
So langsam haben wir auch tagsüber einen kleinen Rhytmus. Das ist ganz praktisch.

Schreien und „Reden“:
Nach wie vor steht Quietsche ganz hoch im Kurs. Sophia erweist sich da als sehr ausdauernd. Aber es wird auch ganz viel mit den Lippen vibriert.

Ernährung:
Wir haben inzwischen mit Brei angefangen. Eigentlich wollte ich ja Breifreie Beikost machen, aber ich hatte ein Gläschen da und habe es ausporbiert und Sophia war wie wild darauf. Allerdings erst nach ihrem Schub. Eine Mahlzeit haben wir schon erstzt. Trotzdem möchte ich ihr Fingerfood anbieten, wo sie auch bis jetzt ganz eifrig dran lutscht.

Tragen:
Leider habe ich im Moment sehr starke Probleme mit meinem alten Bandscheibenleiden, so dass ich etwas weniger trage. Dennoch kommen die zahlreichen Tücher noch täglich zum Einsatz.

Wachstum:
Immernoch passt Größe 62, manche Stücke in 68 kann sie aber auch schon Tragen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s