DIY: Patchwork-Krabbeldecke

Vor einiger Zeit hatte ich Lust mal wieder meine Nähmaschine vorzuholen und irgendwas zu nähen. Auf der Suche nach einem passendem Projekt wurde mal wieder Pinterest durchforstet und ich stieß dabei auf eine süße Babydecke. Weil es mir aber irgendwie zu langweilig erschien nur einen Ober- und einen Unterstoff zusammenzunähen suchte ich noch etwas weiter und kam dann drauf eine Patchworkdecke zu fertigen.
Der Stoff war auch sehr schnell gefunden, da ich kurz vorher erst so süße, bereits zugeschnittene Stoffquadrate entdeckt hatte. Da das mein erstes Patchworkprojekt werden sollte durchforstete ich das Internet nach diversen Tipps und Anleitungen und stellte mir so meine eigene Anleitung zusammen.

IMG_20140716_102905

1. Größe der Decke festlegen.
Ich entschied mich für 100 x 100 cm, da ich das für eine Krabbeldecke einfach eine praktische Größe finde.

2. Benötigtes Material berechnen.
Da ich mich ja im Vorfeld schon für bereits zugeschnittene Stoffquadrate als Oberstoff entschieden habe musste ich austüfteln wieviele Quadrate ich brauchen würde. Ich hatte Quadrate in der Größe 12,5 x 12,5 cm ausgesucht, wodurch ich bei meiner gewünschten Endgröße mit Einberechnung von Nahtzugaben auf 9 x 9, also insgesammt 81 Quadrate kam.
Außerdem besorgte ich noch ein Volumenvlies und natürlich nicht zu vergessen den Unterstoff, wo ich mich für Fleece entschid.

3. Anordnung der Stoffquadrate festlegen.
Eigentlich könnte man ja nach dem Zufallsprinzip vorgehen und die Quadrate aneinander nähen wie sie einem in die Hand fallen. Aber die Decke soll ja später auch nach was aussehen, daher habe ich mich auf dem Wohnzimmerboden breit gemacht und versucht die Stoffe in einer Reihnfolge anzuordnen, die mir gefällt. Und weil ich ein fauler Mensch bin habe ich das fertige Ergebnis einfach mit dem Handy abfotografiert um später nachschauen zu können, was ich mir da gedacht hatte.

IMG_20140719_115915

4. Nähreihnfolge überlegen.
Ja und wie näht man das jetzt am gescheitsten zusammen, ohne sich zu verzetteln? Ich hielt es für das beste an einer Ecke zu starten und dann quasi aus einem Quadrat ein größeres (3 x 3 Stoffquadrate) zu machen, aus den größeren Quadraten eine Reihe, bis hin zur fertigen Oberdecke.

5. Patchwork nähen.
Endlich konnte es mit dem Nähen losgehen. Was wirklich wichtig ist, ist akkurat zu arbeiten. Je mehr sich verzieht, desto mehr Ärger hat man am Schluss. Also die Stoffquadrate wirklich genau aufeinander legen und dann mit de, Nähmaschinenfüsschen direkt an der Kante entlang nähen (ergibt dann genau eine Nahtzugabe von 0,75cm). Und ein weiterer guter Tipp ist die Nahtzugaben jedes Mal gut in eine Richtung umzubügeln. Und wenn man korrekt gearbeitet hat sollte das bis zum Ende gut durchflutschen. Zum Schluss des Patchworks noch einmal ringsum den Stoff um 0,75cm umklappen und gut Bügeln, ich hab auch gleich einmal ganz knapp rundumgenäht.

IMG_20140723_151011

6. Volumenvlies annähen (optinal).
Da ich gerne eine schön weiche Decke haben wollte, habe ich mein Volumenvlies zurechtgeschnitten und das mit dem Patchwork zusammengenäht. Ich habe dazu einfach an den größeren gedachten Quadraten entlanggenäht. Auch hier wieder korrekt nähen!

7. Unterstoff anfügen.
Das war für mich die größte Krux. Ich hatte einen tollen flauschigen Fleece gefunden in einer wundervollen Farbe. Aber als es ans Nähen ging musste ich leider feststellen, dass er sich überhaupt nicht verarbeiten lies. Nach etwas rumtüfteln und probieren habe ich den Fleece entnervt in die Ecke gefeuert und das Projekt lag erstmal still.
Letzte Woche dann kramte ich das ganze doch wieder hervor, überlegte nochmal und besorgte schließlich einen ganz einfachen Fleece, der dann eben nicht so flauschig war, sich aber dafür mit meiner Nähmaschine verarbeiten lies. Um der Decke einen schönen Abschluss zu geben entschied ich mich einen ca. 2,5 cm breiten Rand aus dem Unterstoff hinzuzugeben. Eine kleine, für mein schwangerschaftgeplagtes Gehirn (Logik ist momentan nicht meine Stärke), Herausforderung waren dann noch die Ecken, aber auch dieses Hinderniss meisterte ich, so dass die Decke nun endlich fertig ist und auf ihren Einsatz wartet!

IMG_20140819_135421

Ich habe wieder richtig Lust auf das Nähen bekommen und bin schon am überlegen was als nächstes folgt. Vielleicht eine süße kleine Pumphose für die Kleine? Mal sehen.
Jetzt muss ich mich erstmal nach einer vernünftigen neuen Nähmaschine umschauen. Mein Billig-Teil ist einfach nichts fürs viele Nähen. Hat dazu vielleicht jemand eine Empfehlung?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s